Archiv

    2020

  • Varia(tionen)
    Nr. 4 (2020)

    apropos [Perspektiven auf die Romania] hat sich in den drei ersten Ausgaben vor allem auf verschiedenste Facetten der Romania aus einer fachübergreifenden, Disziplinen vereinenden und kulturwissenschaftlichen Perspektive konzentriert, in Form von zum Großteil peer-reviewten Fachartikeln und Rezensionen. Im Vordergrund stand dabei auch die mediale Bandbreite, die dank der hypertextuellen Online-Publikation möglich ist. In der hier vorgestellten vierten Ausgabe widmet sich apropos [Perspektiven auf die Romania] daher seinen verschiedenen ‘freieren’ Beitragsformaten. Mit Beiträgen auf Deutsch, Spanisch und Französisch aus verschiedenen Horizonten stehen nun neben klassischen Varia-Artikeln die Formate Premiers Travaux (Mentoring für studentische Beiträge), Essay, Besprechungen und Espace Contemporain im Mittelpunkt.

  • 2019

  • Beziehungsweise(n) – Affektive Relationen und Relationalität in den romanischen Kulturen
    Nr. 3 (2019)

    Mithilfe der Denkfigur der Beziehungsweise(n) soll ein Ausgangspunkt für die Beschreibung und Theoretisierung jener Relationen und Relationalitäten in ihren soziokulturellen, historischen und gegenwärtigen Dynamiken, aber auch in ihrer ästhetisch modellierten Performativität gefunden werden. Ziel des Dossiers ist es, eine Ästhetik und soziokulturelle Praxis der „Beziehungsweise(n)“ zu denken, die nicht nur im Verhältnis der Medien zueinander, in der Verbundenheit intramedial agierender personae und mit den Rezipient*innen besteht, sondern die sich auch in den Lebensweisen der Rezipient*innen selbst widerspiegelt und sich somit auf ihr affektives Handlungswissen auswirkt.

  • Rugbykultur (in) der Romania
    Nr. 2 (2019)

    Passend zur kommenden Rugby-Weltmeisterschaft (20. September - 2. November 2019) bietet apropos [Perspektiven auf die Romania] ein Dossier zum Thema "Rugbykultur (in) der Romania" an. Entgegen der Auffassung, dass Rugby fast ausschließlich britischer Prägung ist, widmet sich das Dossier der zweiten Ausgabe jener romanischen Rugbykultur in Europa, die in den versammelten Beiträge in einer sprachlichen, kulturellen sowie disziplinären Vielfalt ergründet wird. Peu à peu werden alle Dossierbeiträge auch in Übersetzung erscheinen; die Ausgabe wird dementsprechend aktualisiert werden.

    Dossier herausgegeben von Fabien Conord und Joris Lehnert.

  • 2018

  • Romanistik aktuell
    Nr. 1 (2018)

    Eine Idee hat konkrete und zugleich ‚offene‘ Form angenommen: Die Zeitschrift apropos [Perspektiven auf die Romania] versucht in mehrfacher Hinsicht eine Öffnung des traditionellen Print-Zeitschriftenformates: Öffnung der traditionellen Teildisziplinen der Romanistik zum Dialog untereinander und darüber hinaus, Öffnung des Zugangs dank Open Access, Öffnung für die Möglichkeiten des digitalen Mediums anhand audio-/audiovisueller Beiträge, Öffnung für neue Formate, Öffnung für ein vielfältiges Publikum, Öffnung für einen Dialog zwischen etablierten und jüngeren Forscher*innen. Die erste Nummer beinhaltet u. a. jene Beiträge, die im Sommersemester 2018 in einer Ringvorlesung an der Universität Rostock unter dem Titel „Romanistik aktuell“ präsentiert wurden. Die Vielfalt der Perspektiven auf romanische Themen, die in diesen Beiträgen eingenommen werden, illustrieren treffend einerseits die fachübergreifende, andererseits die mediale Öffnung, die das Projekt apropos antreibt.