Zwischen Unterhaltung und Interaktion

Über das Warum der Podcast-Nutzung

Autor/innen

DOI:

https://doi.org/10.15460/kommges.2020.21.2.629

Schlagworte:

Podcasts, Nutzungsmotive, Uses-and-Gratification, Unterhaltung, Wissen, Interaktion, Owness, Eskapismus, Parasoziale Interaktion

Abstract

Mit Blick auf die gestiegene Relevanz von Podcasts ist es überraschend, dass die wissenschaftliche Literatur eher überschaubar ist. Insbesondere wurde bislang kaum betrachtet, aus welchen Motiven Podcasts rezipiert werden. Auf theoretischer Grundlage des Uses-and-Gratifications-Ansatzes (UGA) soll sich daher den Nutzungsmotiven angenähert werden. Mithilfe einer Online Befragung (n=121) wurden insgesamt sieben Nutzungsmotive untersucht. Dabei konnten die Motive Unterhaltung und Wissen als sehr wichtig bestätigt werden. Als neue Erkenntnisse stellten sich die Motive Interaktion und Owness heraus. Eskapismus, Gewohnheit und parasoziale Beziehungen spielen eine eher untergeordnete Rolle bei den Nutzungsmotiven. Die Ergebnisse helfen, den Erfolg von Podcasts besser zu verstehen.

Downloads

Zitationen
0
0
0 citations recorded by Crossref
0 citations recorded by Semantic Scholar
Metriken
Views/Downloads
  • Abstract
    1625
  • HTML
    320
  • PDF
    1559
Weitere Informationen

Erhalten

2019-12-01

Akzeptiert

2020-09-29

Veröffentlicht

2020-12-15

Zitationsvorschlag

Wiethe, L., Rudeloff, C. ., & Tellkampf, U. (2020). Zwischen Unterhaltung und Interaktion: Über das Warum der Podcast-Nutzung. kommunikation@gesellschaft, 21(2). https://doi.org/10.15460/kommges.2020.21.2.629