Relevanz ist alles: Algorithmen im Intranet

Autor/innen

  • René Sternberg HIRSCHTEC, Hamburg

DOI:

https://doi.org/10.15460/kommges.2017.18.2.578

Schlagworte:

Intranet, Algorithmus, Mitarbeiter, Informationsverhalten, Web 2.0, informelle Kommunikation, Kommunikation, Unternehmen, Komplexität, Personalisierung

Abstract

Durch den Einzug elektronischer Verbreitungsmedien in den Alltag spielen einerseits der Ort und die Zeit in der Kommunikation eine kontinuierlich geringere Bedeutung. Mitarbeiter leiden deshalb nicht mehr an Informationsdefiziten, sondern an Informationsüberflutungen. In diesem Beitrag soll dargestellt werden, wie in der Praxis in Intranets durch Algorithmen versucht wird, die Informationsüberflutung einzudämmen. Hierzu wird eine soziologische Herangehensweise gewählt, wobei nicht der Aushandlungsprozess von Algorithmen in den Fokus gerückt wird, sondern die Ideen hinter Algorithmen,und wie diese sich auf organisatorische Strukturen und alltägliche Praktiken auswirken. Die folgenden Bemerkungen basieren auf 27 Experteninterviews, die mit der dokumentarischen Methode ausgewertet wurden. Angereichert werden diese durch eigene Projekterfahrungen der vergangenen 2,5 Jahre, die ich in Unternehmen und öffentlichen Diensteinrichtungen gesammelt habe.

Downloads

Zitationen

Metriken
  • Abstract aufgerufen:
    33
  • PDF heruntergeladen:
    6
  • HTML heruntergeladen:
    2

Erhalten

2016-11-01

Akzeptiert

2017-02-01

Veröffentlicht

2017-05-01

Zitationsvorschlag

Sternberg, R. (2017). Relevanz ist alles: Algorithmen im Intranet. kommunikation@gesellschaft, 18(2). https://doi.org/10.15460/kommges.2017.18.2.578

URN