Überlegungen zu einer textuellen Definition von Internet-Memes

Autor/innen

DOI:

https://doi.org/10.15460/kommges.2018.19.2.602

Schlagworte:

Definition, Internet, Medienkultur, Meme, Viralität

Abstract

In diesem Kurzbeitrag werden einige Überlegungen zu einer textuellen Fassung des Memebegriffs vorgestellt. Dafür wird eine Problematisierung des Memebegriffs und seiner soziobiologischen Anteile vorgenommen. Anschließend wird gezeigt, warum es trotz theoretischer Schwächen wichtig ist, am Begriff des Memes festzuhalten und ihn als textuelles Konzept zu verstehen. Zentral ist der Versuch, die begrifflichen Reibungen produktiv zu machen. Anhand eines Spannungsfeldes von Originalität und Viralität, das gleichzeitig den konzeptuellen Rahmen der Sonderausgabe darstellt, wird so ein Verständnis entwickelt, bei dem Memes zwischen ihrer konkreten Erscheinung als Text und einem abstrakten Meta-Text alternieren.

Downloads

Zitationen
0
0
0 citations recorded by Crossref
0 citations recorded by Semantic Scholar
Metriken
Views/Downloads
  • Abstract
    112
  • HTML
    48
  • PDF
    105
Weitere Informationen

Erhalten

2017-05-01

Akzeptiert

2017-12-01

Veröffentlicht

2018-03-01

Zitationsvorschlag

Grünewald-Schukalla, L., & Fischer, G. (2018). Überlegungen zu einer textuellen Definition von Internet-Memes. kommunikation@gesellschaft, 19(2). https://doi.org/10.15460/kommges.2018.19.2.602