DARD, Olivier & Ana Isabel Sardinha-Desvignes. 2018. Célébrer Salazar en France (1930-1974): Du philosalazarisme au salazarisme français. Bruxelles : Peter Lang (Convergences, vol. 90).

Autor/innen

  • Dimitri Almeida Georg-August-Universität Göttingen

DOI:

https://doi.org/10.15460/apropos.5.1588

Schlagworte:

Portugal, Salazar, France, propagande, droites radicales

Abstract

Rezension

Autor/innen-Biografie

Dimitri Almeida, Georg-August-Universität Göttingen

Dimitri Almeida ist Lehrkraft für besondere Aufgaben am Seminar für Romanische Philologie der Georg-August-Universität Göttingen, wo er u.a. Frankreich- und Frankophoniestudien lehrt. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören Laizität- und Immigrationsfragen im zeitgenössischen Frankreich. Er ist u.a. Autor von The impact of European integration on political parties: Beyond the permissive consensus (Routledge 2012) und Laizität im Konflikt: Religion und Politik in Frankreich (Springer VS 2017) und Autor verschiedener Studien über den Front National, die in Zeitschriften wie Modern & Contemporary France, French Cultural Studies und International Journal of Cultural Policy erschienen sind.

 

Veröffentlicht

2020-12-17

Zitationsvorschlag

[1]
Almeida, D. 2020. DARD, Olivier & Ana Isabel Sardinha-Desvignes. 2018. Célébrer Salazar en France (1930-1974): Du philosalazarisme au salazarisme français. Bruxelles : Peter Lang (Convergences, vol. 90). apropos [Perspektiven auf die Romania]. 5 (Dez. 2020), 170. DOI:https://doi.org/10.15460/apropos.5.1588.

URN