Israel, Palästina und Bilder-Fragen

Eine erste Kartierung bildethischer Debatten und Herausforderungen nach dem 7. Oktober 2023

Autor/innen

DOI:

https://doi.org/10.15460/kommges.2024.25.1.1413

Schlagworte:

Fotojournalismus, Kriegsfotografie, Bildethik, Digitale Visuelle Kultur, Israel, Palästina, KI generierte Bilder, Pressekodex, Ethical Literacy, Visual Literacy

Abstract

Dieser Essay kartiert bildethische Kontroversen und Herausforderungen für individuelle Fotojournalist:innen, Fotoredakteur:innen und Mediennutzer:innen, die sich durch digitale, vernetzte Bilder während und nach dem Attentat der Hamas auf israelisches Staatsgebiet am und nach dem 7. Oktober 2023 abbilden. Während in deutschsprachigen Redaktionen Entscheidungen oft in Dichotomien des Veröffentlichens und Nicht-Veröffentlichens verharren, wendet sich die englischsprachige Fototheorie und journalistische Bildethik seit einigen Jahren hin zu komplementären Ansätzen, wie beispielsweise Newton und Dodd (Dodd, 2023; Newton, 2021). Diese werden sowohl den fotojournalistischen  Produktionsbedingungen im Feld und unterschiedlichen Rollen und Selbst-Identitäten (Good & Lowe, 2020) gerechter. Zugleich entlassen sie Rezipient:innen nicht aus der eigenen ethischen Verantwortung und Bildung von ethischer Kompetenz (ethical literacy). Gerade im Umgang mit KI-generierten Bildern, die durch fotorealistische Fiktionalisierungen vorgeben, das Leiden von Menschen in Israel und Palästina illustrieren zu können, sind Redaktionen zu besonders sensiblem Umgang mit Medienökologien gefragt, wie exemplarisch die Paris Charter on AI and Journalism verdeutlicht (Reporters Without Borders, 2023a).

Downloads

Zitationen
0
0
0 von Crossref erfasste Zitate
0 von Semantic Scholar erfasste Zitate
Metriken
Views/Downloads
  • Abstract
    263
  • PDF
    72
  • HTML
    0
Weitere Informationen

Erhalten

2024-03-21

Akzeptiert

2024-06-20

Veröffentlicht

2024-06-28

Zitationsvorschlag

Runge, E. (2024). Israel, Palästina und Bilder-Fragen : Eine erste Kartierung bildethischer Debatten und Herausforderungen nach dem 7. Oktober 2023. Kommunikation@gesellschaft, 25(1). https://doi.org/10.15460/kommges.2024.25.1.1413

Funding data