LEWIS, Jonathan. 2018. The Algerian War in French/Algerian Writing. Literary Sites of Memory. Cardiff: University of Wales Press

Autor/innen

  • Birgit Mertz-Baumgartner Universität Innsbruck

DOI:

https://doi.org/10.15460/apropos.5.1584

Schlagworte:

Rezension, Jonathan Lewis, Algerienkrieg, Algerische Literatur

Abstract

Rezension

Autor/innen-Biografie

Birgit Mertz-Baumgartner, Universität Innsbruck

Birgit Mertz-Baumgartner ist Professorin für französische und spanische Literatur- und Kulturwissenschaft an der Universität Innsbruck. In ihren Forschungen beschäftigt sie sich u.a. mit den postkolonialen Literaturen des Maghreb (insbesondere Algerien), mit französischsprachigen Migrationsliteraturen, dem Potenzial literarischer Texte im Umgang mit Geschichte sowie mit populären literarischen Formen wie dem Chanson. Habilitationsschrift: Ethik und Ästhetik der Migration. Algerische Autorinnen in Frankreich (Königshausen&Neumann 2004). Zu ihren jüngsten Publikationen zählen Opfernarrative in transkulturellen Kontexten (hg. mit Eva Binder et. al.) (de Gruyter, 2020) sowie Popular Music et migration/e migrazione/y migración (hg. mit Gerhild Fuchs/Ursula Moser).

Titelbild

Downloads

Veröffentlicht

2020-12-17

Zitationsvorschlag

[1]
Mertz-Baumgartner, B. 2020. LEWIS, Jonathan. 2018. The Algerian War in French/Algerian Writing. Literary Sites of Memory. Cardiff: University of Wales Press. apropos [Perspektiven auf die Romania]. 5 (Dez. 2020), 178. DOI:https://doi.org/10.15460/apropos.5.1584.

URN