Roncayolo, Marcel. 2016. Le géographe dans sa ville. Marseille: Parenthèse éditions

  • Boris Grésillon
Schlagworte: Marseille, géographie urbaine et culturelle, balades urbaines, architecture et urbanisme, cartes et croquis

Abstract

Compte rendu

Autor/innen-Biografie

Boris Grésillon

Boris Grésillon ist Professor für Geographie an der Universität Aix-Marseille und assoziierter Forscher am Zentrum Marc Bloch für Sozialwissenschaften in Berlin. 2016 – Anfang 2019 war er Fellow der Alexander-von-Humboldt-Stiftung. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Geographie der Kunst, die Frage der Freiräume in der Stadt, die Kulturmetropolenforschung (mit Berlin und Marseille als Hauptbeispielen) und die Europäischen Kulturhauptstädte. Er hat zu diesen Themen zahlreiche Bücher und Artikel in mehreren Sprachen publiziert, u. a. Kulturmetropole Berlin (2004), Géographie de l’art (2014), Marseille-Provence 2013 : un défi ‘capitale’ (2011) oder, zusammen mit Marlene de Saussure, "Metropolitan processes in the Aix-Marseille Region", in Urban Geography, 2019 (noch nicht veröffentlicht). Boris Grésillon hat 13 Jahre in Marseille gelebt und hatte dabei die Gelegenheit, den bekannten Geographen und Autor des rezensierten Buches, Marcel Roncayolo, zu treffen und zu interviewen.

Veröffentlicht
2019-06-24
Zitationsvorschlag
[1]
Grésillon, B. 2019. Roncayolo, Marcel. 2016. Le géographe dans sa ville. Marseille: Parenthèse éditions. apropos [Perspektiven auf die Romania]. 2, (Juni 2019), 162-164. DOI:https://doi.org/10.15460/apropos.0.1379.
Rubrik
Rezensionen zu "Urbane Welten (in) der Romania"