Ein Semester mit Rudolph Duala Manga Bell

Konzipierung digitaler Vermittlungsformate für die Ausstellung "Hey Hamburg, kennt ihr Duala Manga Bell?"

Schlagworte: Studienprojekt, Ausstellung, MARKK, Hamburger Kolonialgeschichte, Postkolonialismus, Museumspädagogik, Study Project, Exhibition, Colonial History of Hamburg, Postcolonialism, Museum Education

Abstract

Es wird vom Projekt "Kinder ins Museum! Konzeption von digitalen und partizipativen Vermittlungsformaten für eine Ausstellung im MARKK – Museum am Rothenbaum. Kulturen und Künste der Welt", welches im Wintersemester 2019/2020 an der HAW Hamburg im Department Information stattgefunden hat, berichtet. Dieses Projekt befasst sich in Theorie und Praxis mit den Themen Hamburger Kolonialgeschichte, Postkolonialismus, Museumspädagogik und Didaktik. Studierende konzipierten vier verschiedene interaktive Vermittlungsformate rund um die Ausstellung „Hey Hamburg, kennt ihr Duala Manga Bell?“ und präsentierten diese anschließend vor dem auftraggebenden Museum (MARKK) und ihren Kommiliton*innen.

Literaturhinweise

NETZWERK DIGITALE BILDUNG, 2018: Lehren und Lernen mit digitalen Werkzeugen. Ideen für einen zeitgemäßen Unterricht, der Neugier und natürlichen Wissensdrang fördert. [Online] Stand: 2018-02-01 [Zugriff am: 2020-01-01] Verfügbar unter: https://www.netzwerk-digitale-bildung.de/wp-content/uploads/NDB-Broschu%CC%88re-Lehren-und-Lernen-mit-digitalen-Werkzeugen-DOWNLOAD.pdf

PIONTEK, Anja, 2017/2016: Partizipative Ansätze in Museen und deren Bildungsarbeit. In: Kulturelle Bildung Online. ISSN 2509-2782 [Online, Zugriff am: 2020-01-02] Verfügbar unter: https://www.kubi-online.de/artikel/partizipative-ansaetze-museen-deren-bildungsarbeit

SCHAPER, Ulrike, 2019: Deutsche Kolonialgeschichte postkolonial schreiben. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 69(40-42), S. 11-16. ISSN 0479-611 X [Online, Zugriff am: 2020-01-02] Verfügbar unter: http://www.bpb.de/apuz/297593/deutsche-kolonialgeschichte-postkolonial-schreiben-was-heisst-das?p=all

SPLETTSTÖßER, Anne, 2015: Ein Kameruner Kulturerbe? 130 Jahre geteilte Agency: Das Netzwerk Tange/Schiffschnabel. In: Stefan GROTH, Regina F. BENDIX und Achim SPILLER, Hrsg.: Kultur als Eigentum. Instrumente, Querschnitte und Fallstudien. Bd. 9. Göttingen: Universitätsverlag, S. 199-223. ISBN 978-3-86395-204-4. [Online, Zu-griff am: 2020-01-02] Verfügbar unter: https://www.oapen.org/download?type=document&docid=610379

WIKIMEDIA, 2010: Abbildung Schiffsschnabel (Kamerun). [Online, Zugriff am: 2020-01-17] Verfügbar unter: https://commons.m.wikimedia.org/wiki/File:Schiffsschnabel_(Kamerun).JPG

Metriken
  • Abstract aufgerufen:
    133
  • PDF heruntergeladen:
    74
Erhalten
2020-01-06
Akzeptiert
2020-01-13
Publiziert
2020-01-29
Zitationsvorschlag
Winter, R. (2020). Ein Semester mit Rudolph Duala Manga Bell: Konzipierung digitaler Vermittlungsformate für die Ausstellung "Hey Hamburg, kennt ihr Duala Manga Bell?". API Magazin, 1(1). https://doi.org/10.15460/apimagazin.2020.1.23