Volxküchen als Reaktion auf ökologische und soziale Missstände

Alternative Ernährungspraktiken im urbanen Raum

Autor/innen

  • Marc Agten

Schlagworte:

Urbane Ernährungsalternativen, Kollektivismus, Selbst-Organisation, Urban Nutrition Alternatives, Collectivism, Self-Organization

Abstract

Eine Volxküche (VoKü) ist eine aus den linkspolitischen Kreisen stammende Ernährungspraxis, deren Umsetzung auf kollektiver Selbstorganisation beruht. Dieser Artikel beschäftigt sich mit den sozialen und ökologischen Faktoren, die im physischen Raum enthalten sind sowie den intrinsischen Motivationen von verschiedenen Akteur_innen. Für empirische Resultate dienten Interviews und Feldforschungen in diversen VoKüs als Methoden.

 Engl.:

This article deals with the solidarity kitchen, a collective, self-organized food practice, which has its roots in the left-wing political culture. The field studies are focused on the social and ecological elements contained in space and the motivation of its actors. I conducted interviews and participant observations in several solidarity kitchens of Hamburg.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

2019-03-14

Zitationsvorschlag

Agten, M. (2019). Volxküchen als Reaktion auf ökologische und soziale Missstände: Alternative Ernährungspraktiken im urbanen Raum. Hamburger Journal für Kulturanthropologie (HJK), (8), 23-36. Abgerufen von https://journals.sub.uni-hamburg.de/hjk/article/view/1316

URN