Partizipative Obdachlosenhilfe. Interview mit Stephan Karrenbauer von Hinz&Kunzt

  • Inka Fischer Leoncio Universität Hamburg
Schlagworte: Soziale Ungleichheit, Armut, Obdachlosigkeit, Sozialarbeit, Partizipation, Imagearbeit, Soziale Anerkennung

Abstract

Abstract: Positive Imagearbeit, Förderung von Sozialkontakt, Anerkennung und Selbstständigkeit – Diese Ansatzpunkte, greift das Kooperationsprojekt Hinz&Kunzt auf, um obdach- und wohnungslose Menschen in Hamburg gesellschaftlich zu reintegrieren. Im Interview mit Stephan Karrenbauer wird deutlich, dass und warum die partizipative Zusammenarbeit mit der Zielgruppe des Hilfsangebots für dessen Effektivität unabdingbar ist.

Raising public awareness, supporting social contacts, respect and independence – these are the central themes that the cooperation project Hinz&Kunzt focuses on to reintegrate homeless people in Hamburg into society. The interview with Stephan Karrenbauer illustrates why participatory cooperation with the target group is essential for the effectiveness of the assistance program.

 

Zitationsvorschlag
Fischer Leoncio, I. (1). Partizipative Obdachlosenhilfe. Interview mit Stephan Karrenbauer von Hinz&Kunzt. Hamburger Journal für Kulturanthropologie (HJK), (6), 127-152. Abgerufen von https://journals.sub.uni-hamburg.de/hjk/article/view/1082