Kathrin M. Gradt im Gespräch mit Katharina Mocharitsch über ihren Weg von der Wissenschaft in die selbständige Erwerbsarbeit „Ich denke, ich bin eine Querschwimmerin“

Autor/innen

  • Kathrin Gradt

Schlagworte:

Unternehmensberatung, Atemarbeit, Anwendung methodischer & theoretischer ethnologischer Kompetenzen

Abstract

Das Gespräch gibt einen Einblick in die herausfordernde liminale Phase zwischen Studienabschluss und ersten Berufserfahrungen und zeigt einen möglichen und mutigen Einstiegsweg ins Berufsleben. Des Weiteren erörtert es Möglichkeiten der Anwendung von theoretischen und methodischen ethnologischen Kompetenzen in so unterschiedlichen Arbeitsfeldern wie der Unternehmensberatung und Atemarbeit.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

2016-01-01

Zitationsvorschlag

Gradt, K. (2016). Kathrin M. Gradt im Gespräch mit Katharina Mocharitsch über ihren Weg von der Wissenschaft in die selbständige Erwerbsarbeit „Ich denke, ich bin eine Querschwimmerin“. Ethnoscripts, 17(2). Abgerufen von https://journals.sub.uni-hamburg.de/ethnoscripts/article/view/911

URN